Teaching/Overview

From ICPWiki
Jump to: navigation, search

Auf dieser Seite werden die Module vorgestellt, die vom ICP regelmäßig angeboten werden.

BSc Physik

1. Semester: Modul „Computergrundlagen“

  • 6 LP
  • In jedem Wintersemester
  • Pflichtmodul im Wahlbereich „Höhere Mathematik“
  • Modulnummer 39320
  • Veranstaltungen
    • Vorlesung (3 SWS) und Übungen (2 SWS) „Computergrundlagen“
      • Inhalt: Grundlagen im Umgang mit dem Computer für physikalische Anwendungen

4. Semester: Modul „Physik auf dem Computer“

  • 6 LP
  • In jedem Sommersemester
  • Methodisches Vertiefungsmodul
  • Modulnummer 40220
  • Veranstaltungen
    • Vorlesung (3 SWS) und Übungen (2 SWS) „Physik auf dem Computer“
      • Inhalt: Grundlegende Algorithmen zum Lösen physikalischer Probleme (Numerik)

5. + 6. Semester: Modul „Simulationsmethoden in der Physik“

  • 9 LP
  • In jedem Jahr, beginnend im Wintersemester
  • Wahlpflichtmodul
  • Modulnummer 36010
  • Wer dieses Modul belegen möchte, sollte die Inhalte des Moduls „Physik auf dem Computer“ kennen.
  • Veranstaltungen
    • Vorlesung (2 SWS) und Übungen (2 SWS) „Simulation Methods in Physics I“
      • im Wintersemester (5. Semester)
      • Inhalt: Molekulardynamik und Monte-Carlo-Methoden zur Simulation von Vielteilchensystemen
    • Vorlesung (2 SWS) „Simulation Methods in Physics II“
      • im Sommersemester (6. Semester)
      • Es existieren formal keine Übungen zu dieser Vorlesung. Stattdessen existiert das Praktikum „Simulationsmethoden in der Praxis“, welches Teil des MSc-Schwerpunkt-Moduls „Fortgeschrittene Simulationsmethoden“ ist. Dieses Praktikum kann sinnvollerweise parallel zur Vorlesung gehört werden und wird dann vom MSc vorgezogen.
      • Inhalt: Fortgeschrittene Simulationsmethoden und -software

Bachelorarbeit

  • Um eine Bachelorarbeit am ICP durchführen zu können, sollte das Modul „Simulationsmethoden in der Physik“ oder „Physik der weichen und biologischen Materie“ belegt worden sein.
  • Themen für mögliche Bachelorarbeiten finden sich hier.

MSc Physik

Physikalisches Hauptseminar in theoretischer Physik: „Theorie und Simulation der weichen Materie“

  • In jedem Jahr zweimal, typischerweise als Block in den Semesterferien am Ende des Wintersemesters und im Sommersemester.
  • Als Teil des Moduls 31620 „Hauptseminar in Theoretischer Physik“.
  • Inhalt: Seminarvorträge über Theorie und Simulation von weicher Materie

Modul „Simulationsmethoden in der Physik“

  • 9 LP (Ergänzung)/12 LP (Schwerpunkt)
  • In jedem Jahr, beginnend im Wintersemester
  • im Wahlpflichtbereich
  • Modulnummer 36010 (Ergänzung), 51960 (Schwerpunkt)
  • Es kann nur belegt werden, wenn es nicht bereits im BSc-Studium belegt wurde.
  • Veranstaltungen
    • Vorlesung (2 SWS) und Übungen (2 SWS) „Simulation Methods in Physics I“
      • im Wintersemester (5. Semester)
      • Inhalt: Molekulardynamik und Monte-Carlo-Methoden zur Simulation von Vielteilchensystemen
    • Vorlesung (2 SWS) „Simulation Methods in Physics II“
      • im Sommersemester (6. Semester)
      • Inhalt: Fortgeschrittene Simulationsmethoden und -software
    • Ergänzungsveranstaltung (Schwerpunkt, 2 SWS): „Simulationsmethoden in der Praxis“
      • im Sommersemester (6. Semester)
      • Inhalt: Praktische Übungen zur Vorlesung „Simulation Methods in Physics II“
  • Tabellarische Übersicht: File:SimMethModuleOverview.pdf

(Schwerpunkt-)Modul „Fortgeschrittene Simulationsmethoden“

  • 9LP (Ergänzung) / 12 LP (Schwerpunkt)
  • In jedem Jahr, beginnend im Wintersemester
  • im Wahlpflichtbereich
  • Modulnummer 56160 (Ergänzung), 28410 (Schwerpunkt)
  • Dieses Modul kann nur belegt werden, wenn bereits im BSc das Modul „Simulationsmethoden in der Physik“ belegt wurde.
  • Vorsicht: die erste Veranstaltung des Moduls findet im Oktober in der letzten Woche der Semesterferien statt.
  • Veranstaltungen
    • Blockveranstaltung (2 SWS) „ESPResSo Summer School“
      • Jedes Jahr im Oktober in der letzten Woche der Semesterferien
      • Inhalt: Methoden und Benutzung der Simulationssoftware ESPResSo
    • Nur Schwerpunkt: Eine Veranstaltung (2 SWS) zur Anwendung von Simulationstechniken
      • In jedem Wintersemester
      • Aus dem Angebot der Wahlpflichtmodule der theoretischen Physik, z.B. Vorlesung „Physik der Flüssigkeiten 1", „Stochastic Dynamics 1" oder „Physik der weichen und biologische Materie“.
      • Die Veranstaltung darf nicht gleichzeitig Teil des belegten Wahlpflichtmoduls Ergänzung sein.
      • Zur Erlangung grundlegender Kenntnisse in einem Anwendungsfeld von Vielteilchensimulationen (z.B. Weiche Materie, Physik der Flüssigkeiten, Stochastische Dynamik)
    • Praktikum (2 SWS) „Simulationsmethoden in der Praxis“
      • In jedem Sommersemester
      • Die Veranstaltung kann auch parallel zur Vorlesung „Simulation Methods in Physics II“ aus dem BSc-Modul „Simulationsmethoden in der Physik“ gehört und somit bereits ins BSc-Studium vorgezogen werden.
      • Inhalt: Anwendung fortgeschrittener Simulationsmethoden und -software
    • Veranstaltung (2 SWS) „Fortgeschrittene Simulationsmethoden“
      • In jedem Sommersemester
      • Die Veranstaltung ist i.d.R. eine Spezialvorlesung oder -seminar (z.B. „GPGPU-Computing“).
      • Inhalt: Abhängig von der jeweiligen konkreten Veranstaltung
  • Tabellarische Übersicht: File:SimMethModuleOverview.pdf

Masterarbeit

  • Um eine Masterarbeit am ICP durchführen zu können, sollte mindestens das Modul „Simulationsmethoden in der Physik“ oder „Physik der weichen und biologischen Materie“ belegt worden sein. Allerdings wäre es sehr wünschenswert wenn das Modul „Fortgeschrittene Simulationsmethoden" bereits gehört wurde.
  • Themen für mögliche Masterarbeiten finden sich hier.